Lese-Rechtschreib-Schwäche

Zeigen sich bei Ihrem Kind in der Schule immer wieder Schwierigkeiten und Fehler bei der Rechtschreibung oder beim Lesen? Sie merken, Ihr Kind hat große Probleme mit Diktaten oder Aufsätzen und liest generell sehr ungern? Dann liegt möglicherweise eine Legasthenie oder auch Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) vor – eine Störung des Schriftspracherwerbs.

Woran erkennen Sie eine mögliche LRS bei Ihrem Kind?

Durch diese Auffälligkeiten zeigt sich häufig eine Lese-Rechtschreib-Schwäche:

  • Zahlreiche Fehler beim Abschreiben
  • Ähnlich klingende Laute werden verwechselt: krün statt grün, Schein statt Schwein
  • Ähnlich aussehende Buchstaben werden falsch geschrieben und/oder gelesen: b, d, p, q – dlau statt blau
  • Schwierigkeiten mit der Bildung der richtigen Buchstabenfolge: Buam statt Baum, Korne statt Krone
  • Auslassen von Buchstaben
  • Stockendes, silbenweises Lesen, Probleme beim Textverständnis, Leseunlust

Sie erkennen bestimmte Anzeichen wieder, sind sich aber unsicher, ob Ihr Kind eine Lese-Rechtschreib-Schwäche hat? Mit unserer professionellen Diagnostik finden wir das heraus.